Pura Kiki – Die mitwachsende Trinkflasche 100% plastikfrei 100% Edelstahl – Ihr Kind wächst, die Flasche wächst mit! (Anzeige)

Dieser Beitrag ist Werbung für die Firma: Pura Kiki. Enthält aber meine unabhängige und ehrliche Meinung zu diesem Produkt.

 

Endlich plastikfrei! Die Flaschen sind ab Geburt nutzbar, mit dem Einloch-Sauger und gehen weiter mit den Zweiloch-Sauger ab dem 3 Monat. Bis hin zur Sporttrinkflasche. Die Aufsätze sind variabel und passen auf jede Flasche! Wer keine Aufsätze benutzen mag: Kann einen normalen Deckelverschluss wählen. (Siehe Flasche 3 auf diesem Bild.)

VON MÜTTERN EMPFOHLEN. IST SO!

Wie komme ich auf die Pura Kiki Flaschen? Ganz einfach. Ich war auf der Suche nach echten, ökologischen, vor allen Dingen giftfreien und langlebigen Alternativen. Zwischenzeitlich haben wir neben den üblichen Plastiktrinkbechern, auch Glasflaschen mit Naturkautschuksaugern benutzt. Nachdem, aber eine nach der anderen zu Bruch ging, und die Aufsetzer immer sehr schnell ausgetauscht werden mussten, musste ich dringend nach Alternativen schauen. Ich stieß sehr schnell auf die Pura Kiki Flaschen, und hatte noch im Hinterkopf, dass sie mir bereits von einigen Müttern empfohlen worden waren. Jetzt weiß ich: Zu recht! Randnotiz: Testberichte lesen kann manchmal doch sehr sinnvoll sein.

UND DIE HÄLT EWIG? JA.

Ewig, das weiß ich nicht genau. Auf jeden Fall so lange bis die Kinder zu alt für Trinkflaschen sind. Wobei, zu alt relativ ist, denn der Sportaufsatz der Flasche, ist ja ebenso für Erwachsene geeignet.

Meine Kinder benutzen Pura Kiki Flaschen inzwischen seit 2 Jahren, und deshalb sind sie eine ganz klare Empfehlung von mir. Ich garantiere: Langlebigkeit, Alltagstauglichkeit, Spülmaschinentauglichkeit, Wetterfestigkeit, Kindergartentauglichkeit, Outdoortauglichkeit,  und ganz besonders Wilde – Kerle-Tauglichkeit,

JETZT MIT BUMPER. DER FALLSCHUTZ FÜR DEN FLASCHENBODEN, LÄSST DIE FLASCHE LÄNGER GUT AUSSEHEN. HILFT BEIM ZAHNEN.

Zusätzlich zu den farbigen Sleeves, welches die Flaschen vor Kratzern schützt. Gibt es jetzt einen

Schützt den Flaschenboden vor Unfällen und lässt sie länger gut aussehen.

Bumper für den Flaschenboden. Er schützt die Flasche vor Dellen, wenn sie mal herunter fällt. Und wir kennen es alle, die Flasche wird nicht nur 1x herunter fallen. Praktisch! Und lässt unsere Flaschen länger gut aussehen. Der Bumper ist wirklich ganz leicht auf die Flasche zu bringen. Einfach einen Finger zwischen Bumper und Flasche lassen, und den Finger rundherum ziehen + die Flasche hineindrücken. – Der Bumper eignet sich auch sehr gut als Zahnungshilfe, wenn gerade alles vom Kind angeknabbert wird.

LESS IS MORE und PLASTIKFREI LEBEN.

Zumindest dort plastikfrei, wo es möglich ist. Prinzip: So wenig wie möglich. Eine Flasche. Verschieden Aufsatzmöglichkeiten. Immer angepasst an die aktuelle Situation. Der Sinn dahinter: So wenig wie möglich herumstehen haben, was nicht benutzt wird. Prinzip: LESS IS MORE, oder auch weniger und wertvoll. Bei uns spielt der plastikfrei bzw schadstofffrei – Faktor auch eine grosse Rolle. Warum keine herkömmlichen Trinkflaschen? Über BPA, Mineralöle, MAP, EA, Phthalate, PVC, und PAK kann man sich reichlich im Netz informieren.  Pura Kiki kommt ohne Weichmacher aus. Die Aufsätze bestehen aus medizinischen hochwertigem Silikon.

WAS SAGEN DIE KINDER DAZU?

Pura Kiki bestellt, aufgefüllt, dem Kind gereicht. – ZACK. Sie gehörte einfach dazu. Ihr wisst vielleicht wovon ich rede: Bei bestimmten anderen Trinkflaschen meint das Kind: „Die nicht. Die ist blöd.

EHRLICHE KRITIK. AUSLAUFEN & HANDLING?

Für unseren Kleinsten haben wir die Flasche mit 125ml Fassungsvermögen. Das reicht vollkommen aus. Die beiden größeren haben Flaschen mit 250ml Fassungsvermögen.

Auslaufen kann ich mit Jein beantworten. – Dazu muss man die Flasche schon wirklich ordentlich schütteln. Wenn sie umfällt verliert sie wenige Tropfen, mehr muss man nicht erwarten, denke ich! Die verschließt wirklich zuverlässig. Da sind uns schon ganz andere Flaschen ausgelaufen, die als „auslaufsicher“ beworben worden sind.  Die Wahrnehmungen scheinen bei dem Thema sehr unterschiedlich zu sein, für uns ist sie perfekt. Für andere langjährige Nutzer, scheint noch eine Perfektionierung angebracht zu sein. Das ist aber Kritik auf hohem Niveau, die auch ausgesprochen werden darf! Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass sie gut und sicher verpackt ist, wenn man unterwegs ist. Dann passieren auch keine Unfälle.

Das Handling ist sehr alltagstauglich. Sowohl die Reinigung, als auch für das Kind. Zum Thema Reinigung. Einfacher könnte es nicht sein, denn sie ist Spülmaschinenkompatibel. Sie ist verhältnismäßig leicht, trotz Inhalt. Kommt ohne Griffe und schwierige Verschlüsse aus. Der dazugehörige Silikondeckel, und die Auslaufschutz Kappe ist für unterwegs sehr praktisch und bei uns regelmäßig im Einsatz.

ABNUTZUNG?

Unkaputtbar.  Edelstahl halt. Abnutzung wird früher oder später bei jedem Produkt geschehen. Was mir bei den Pura Kiki Flaschen aufgefallen ist: Sie halten wirklich alles aus. Stürze, und Getränke wie Kartoffensaft, Rote Beetesaft usw. bei anderen Trinkaufsätzen verfärbt sich das Material sehr schnell, bei Pura Kiki nicht. Mit dem neuen Bumper ist ab jetzt auch der Flaschenboden gut geschützt!

F A Z I T?

Für mich ist die Pura Kiki ein gelungenes Konzept. Ich wünsche mir vielleicht einen Naturkautschukaufsatz, so als Alternative zur Alternative. Wie und ob das in Zukunft umsetzbar ist, bleibt offen. Denn Naturkautschuk ist nicht unkaputtbar, wie oben beschrieben. Diese Aufsetzer müssen ca. alle 3 Monate ausgetauscht werden. Alles in allem: Verzicht auf Plastik, heisst nicht weniger komfort. Aber weniger Gift.

FAKTEN ZUM MATERIAL

Spülmaschinen geeignet

Darf eingefroren werden (z.B mit Muttermilch)

100% Edelstahl und davon sind

60% RECYCLEBARES EDELSTAHL

100% BPA-freies und Toxin-freies Produkt, Kein BPS, kein EA – keine Stoffe die abgegeben werden –  kein Risiko!

100 & Hochwertiges Silikon

Eine Trinkflasche die mitwächst!Jeder Schraubring, passt auf jede Flasche und jeder Aufsatz, passt auf jede Flasche. Einfach, flexibel, multifunktionell.

INFO:

Es gibt (nur noch ) diese Woche 10% auf jede Bestellung  bei Natürlich Familie  – Kein Affilate-Link. Die sind weder für mich, noch für irgendwen. Die sind für euch. Also: Jetzt oder nie, oder für den Hinterkopf.

Habt ihr bereits eine Pura Kiki, oder Mehrere? Meine Kinder benutzen sie wirklich täglich, und ich finde bei solchen Anschaffungen darf ganz genau geschaut werden, um welches Material es sich handelt. Abgesehen davon, dass die Pura Kiki optisch einfach super ausschaut, sowohl mit Sleeve als auch ohne.

Zum Abschluss habe für euch noch weitere und ergänzende Testberichte rausgesucht:

Stoffypedia Review: Pura Kiki Trinkflasche aus Edelstahl

Natürlich Kindgerecht. – Unsere Erfahrung mit den Pura Kiki Trinkflaschen.

Babyartikel.de – Produkttest: Pura Kiki Edelstahl Babyflasche

Green Stories. – Pura Kiki Trinkflaschen aus Edelstahl als Babyflasche bis zur Sportflasche und Keksdose

 

Bis bald!

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Liebe Aline,

    wir haben für das Baby jetzt eine kleine Flasche von Pura und sind begeistert. Da meine anderen beiden Kinder konsequent das Trinken aus der Flasche bis etwa 18 Monaten verweigert haben, hatte es sich bei uns irgendwie nie gelohnt 😉 …
    Saugen tut er hier auch nicht aber er beißt auf dem verstärkten neuen Trinklernaufsatz rum und bekommt so etwas Wasser raus und freut sich.

    Liebe Grüße
    Mother Birth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.